Devisen Wien (8.30) – Euro im frühen Handel etwas höher | 21.06.22


Welcher Euro hat am sich zweiter Tag der Woche im frühen europäischen
Handel stabil weiterführend welcher Marke von 1,05 US-Dollar halten können. Gegen
8.30 Uhr kostete die Gemeinschaftswährung 1,0520 Dollar und damit
unerheblich mehr denn am Vorabend (1,0504 Dollar). Die Europäische
Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag aufwärts 1,0517 Dollar
festgesetzt.Welcher Euro zeigte sich schon zu Beginn welcher Woche mit einer leichtgewichtig
freundlichen Tendenz. Ungeschützt ist, ob die US-Immobilienzahlen heute
dem Dollar den Umsetzen stärken, kommentierten die Helaba-Experten.
Vor diesem Hintergrund bleiben die Wege aufwärts eine Erziehung eines
Doppelbodens c/o 1,0350 gewahrt. Um solche im Unterschied dazu zu gegenzeichnen und
eine nachhaltige Erholung zu geben, müsste welcher Euro
deutlichere Kursgewinne verbuchen und Niveaus weiterführend 1,08 orten,
hieß es weiter.Am zweiter Tag der Woche stillstehen an den Finanzmärkten nur wenige
Konjunkturdaten an, die zu Gunsten von größere Kursbewegung sorgen könnten. In
welcher Eurozone veröffentlicht die EZB wenige Zahlen vom Außenwirtschaft.
In den USA Blick richtet sich welcher Blick am Nachmittag aufwärts die
Verkaufszahlen c/o bestehenden Eigenheimen im Mai. Ende den
Notenbanken sagen sich wenige hochrangige Vertreter.ger/spa ISIN EU0009652759 EU0009652759

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.