Börse Express – APA – N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K



Ukrainische Truppen im Rahmen Sjewjerodonezk abgeschnitten
Moskau/Kiew (Kyjiw) – Dies russische Militär hat nachdem eigenen
Datensammlung die ukrainischen Truppen im Großraum Sjewjerodonezk –
Lyssytschansk vom Zufuhr unangeschlossen. „Die Gruppierung des
ukrainischen Militärs im Raum Lyssytschansk ist vom Zufuhr
abgeschnitten und befindet sich unter welcher Feuerkontrolle welcher
russischen Streitkräfte“, teilte dasjenige russische
Verteidigungsministerium am zweiter Tag der Woche mit. Zuvor hatte die Ukraine
erklärt, dass die Position weiter welcher Kampfplatz „extrem schwierig“ sei.
Positive EU-Signale zum Besten von Ukraine – Moskau droht Republik Litauen
Moskau/Kiew (Kyjiw) – Vor dem EU-Glanzlicht zeichnet sich eine breite
Unterstützung zum Besten von dasjenige Vorhaben ab, welcher Ukraine und gleichermaßen Republik Moldau den
Status eines EU-Beitrittskandidaten zu spendieren. Jener ukrainische
Staatsoberhaupt Wolodymyr Selenskyj machte erneut klar, dass sein von
Russland angegriffenes Nationalstaat zu Europa gehört. Moskau drohte indes
dem EU- und North Atlantic Treaty Organization-Staat Republik Litauen mit Gegenmaßnahmen zu
Transitbeschränkungen zum Besten von die zu Russland gehörende Ostsee-Exklave
Kaliningrad.
Dutzende Staaten mobilisieren zum Besten von Atomwaffenverbot
Wien – Im Rahmen einer UNO-Meeting in Wien nach sich ziehen Dutzende Staaten zum Besten von
ein Atomwaffenverbot mobilisiert. Die Parteien des seitdem Jänner 2021
geltenden Atomwaffenverbotsvertrags (TPNW) nach sich ziehen am zweiter Tag der Woche im
Austria Center ihre erste Meeting begonnen. „Wir meinen es ernsthaft
mit diesem Vertrag“, sagte Konferenzpräsident Alexander Kmentt in
einer Pause vor Journalisten. Mit Kontra-Atomwaffen-Aktivistin
Beatrice Fihn gab er sich zuversichtlich, den Widerstand welcher
Atommächte entkräften zu können.
Ruf nachdem nachhaltiger Problembeseitigung und Nachbesserungen im Rahmen Pflege
Wien – Pflegeorganisationen, Gewerkschaft und
Sozialversicherungsdachverband sehen im Rahmen welcher Pflegereform welcher
Bundesregierung noch Nachbesserungsbedarf: Die zusätzliche
Finanzierung sei nicht nachhaltig, sowohl beim Pflegepersonal denn
gleichermaßen den pflegenden Angehörigen seien verschiedenartige Gruppen von den
angekündigten Boni ausgenommen. Anreize dazu, in den Pflegeberuf zu
wechseln oder in diesem zu bleiben, liefere dasjenige Päckchen kaum, so welcher
Tenor in den Stellungnahmen zu den Gesetzesentwürfen.
Mehr denn 20.000 Corona-Tote seitdem Pandemiebeginn
Wien – Die Corona-Weltweite Seuche hat am zweiter Tag der Woche zusammensetzen weiteren
traurigen Höhepunkt erreicht. Nachdem Datensammlung des AGES-Covid-Dashboards
sind seitdem Pandemiebeginn 20.010 Menschen in Ostmark an oder mit
Covid-19 gestorben. Die Zahlen des Gesundheits- und
Innenministeriums hatten am Vormittag 18.738 Corona-Tote
ausgewiesen. Vor rund neun Wochen waren vom Gesundheitsministerium
tausende Tote nachgemeldet worden, solche sind im Unterschied dazu noch immer nicht
zur Gänze in den Bundesländerzahlen abgebildet.
ÖVP zum Besten von erweiterte Berufsverbote zum Besten von Missbrauchtäter
Wien – Dass ein 2010 wegen Kindesmissbrauchs verurteilter Mann
mehrtägige Freizeit-Camps zum Besten von Kinder veranstaltet und erst wenn vor kurzem
zum Besten von den Alpenverein (ÖAV) Outdoor-Kurse zum Besten von Seitenschlag-bis Zwölfjährige
geleitet hat, ruft nun die Politik aufwärts den Plan.
Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm (ÖVP) will „Gesetzeslücken“
in diesem Rahmen verbinden mit Familienministerin Susanne Raab
(ÖVP) ehebaldigst schließen. Neben… die Grünen sehen „gravierenden
Handlungsbedarf“.
Unwetter sorgte zum Besten von Sturmschäden und Überflutungen
Linz/Klagenfurt/Graz – Die Unwetterfront am Montag hat in Teilen
Österreichs zu Sturmschäden, Überflutungen, umgestürzten Bäumen und
extra die Ufer getretenen Flüssen geführt. In Kärnten, welcher Steiermark
und Oberösterreich mussten die Feuerwehren zu hunderten von
Einsätzen ausrücken. In Niederösterreich setzte vermutlich ein
Blitzschlag die Hochspannungsschaltanlage im Landesklinikum Sirene in
Braunfäule.
Großbritannien von Bahnstreik lahmgelegt
London – In Großbritannien hat am zweiter Tag der Woche welcher größte Bahnstreik
seitdem 30 Jahren begonnen. Im Kampf zum Besten von höhere Löhne und gegen
Stellenabbau wurden in welcher Tagesanbruch die ersten Streikposten bezogen.
Mehr denn 40.000 Eisenbahner dürften sich an dem Ausstand beteiligen
und so etwa die Hälfte des britischen Schienennetzes paralysieren. Die
Londoner U-Lokomotive war wegen eines separaten Streiks ebenfalls
in der Regel außer Fabrik. Die Eisenbahner wollen gleichermaßen am Mitte der Woche
und Satertag streiken.
Wiener Umschlagplatz schließt mit Kursgewinnen
Wien – Jener heimische Leitindex ATX gewann am zweiter Tag der Woche 0,49
von Hundert und schloss im Rahmen 3.070,82 Zählern. Neben… dasjenige europäische
Umfeld zeigte sich im grünen Rahmen. Unterstützung kam am
Nachmittag gleichermaßen von den lichtvoll fester tendierenden US-Börsen.
Marktteilnehmer berichten im Unterschied dazu von einem recht ruhigen
Geschäftsverlauf und verwiesen aufwärts die dünne Meldungslage. Bankwerte
konnten Zugewinne verbuchen, Versorger gaben hingegen nachdem.
Die Grundstock welcher Meldungen zum Besten von diesen Nachrichtenüberblick
erfolgte unverlangt.
red
geistiges Eigentum APA. Leer Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.